Woche des Ehrenamts

Das Ehrenamt bewegt Deutschland, das beweist ein Blick in die Statistik: Rund 31 Millionen, also mehr als jeder Dritte, sind ehrenamtlich engagiert. Aber eine Veränderung ist spürbar, weniger Zeit, fehlender Nachwuchs und knappe Kassen machen den Freiwilligen oft zu schaffen.

Auf diese Veränderungen muss die Politik reagieren, und zwar jetzt. Ich bin selbst ehrenamtlich tätig und setze mich seit Langem für das Ehrenamt als zentrale Säule in unserer Gesellschaft ein. Dieses Thema habe ich auch nach Berlin getragen, denn ich möchte Veränderungen erreichen, die bei den Helfern vor Ort spürbar werden.

Daher startete ich auch mit der „Woche des Ehrenamts“ offiziell in meinen Wahlkampf. Ich traf eine Woche lang Ehrenamtliche da, wo sie mit vollem Einsatz Gutes tun.

Von Montag, dem 07. August bis Sonntag, den 13. August besuchte ich Freiwillige im Landkreis Oldenburg, in Delmenhorst und der Wesermarsch.

Mich interessierte dabei unter anderem:

  • „Fehlen Helfer?“
  • „Ärgern die bürokratischen Auflagen?“
  • „Kann man Ehrenamtliche durch bessere Vernetzung entlasten?“

Mit geht es darum, konkret Abhilfe zu schaffen.

Der offizielle Auftakt erfolgte mit einer großen,  öffentlichen Gesprächsrunde am Montag, 07. August, im Hotel Landidyll Backenköhler in Stenum unter dem Titel „Unser Ehrenamt – Bedeutung, Vielfalt und Förderung“ mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU Bundestagsfraktion Volker Kauder als Gast.

Zusammen mit Gästen aus der Wesermarsch, Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg sprach Kauder über die Herausforderungen für freiwilliges Engagement.

Mit dabei auf dem Podium waren z.B. Vertreter der freiwilligen Feuerwehren, der Tafeln, Landfrauen und der Integrationsarbeit.

Berichtserstattung der NWZ zur Podiumsdiskussion

Veröffentlicht am 06.12.17 - 0:40 von

Astrid Grotelüschen MdB

Nach 37 Jahren Engagement im Vorstand der Raiffeisengenossenschaft Hunte Weser ist Willi Beneke heute unter großem Beifall von 280 Mitgliedern und dem Aussichtsratsvorsitzenden Claus Coorßen verabschiedet worden. Fast 4 Jahrzehnte ehrenamtlich im Dienst von Landwirtschaft und unserem ländlichen Raum zu sein, ist am Tag des Ehrenamtes, ein schönes Beispiel für ein gesellschaftliches Miteinander, dass unbezahlbar und durch nichts zu ersetzten wäre. Wir können dankbar sein, dass soviele Menschen in Deutschland im Ehrenamt aktiv sind. #fueruns ... MehrWeniger

Nach 37 Jahren Engagement im Vorstand der Raiffeisengenossenschaft Hunte Weser ist Willi Beneke heute unter großem Beifall von 280 Mitgliedern und dem Aussichtsratsvorsitzenden Claus Coorßen verabschiedet worden. Fast 4 Jahrzehnte ehrenamtlich im Dienst von Landwirtschaft und unserem ländlichen Raum zu sein, ist am Tag des Ehrenamtes, ein schönes Beispiel für ein gesellschaftliches Miteinander, dass unbezahlbar und durch nichts zu ersetzten wäre. Wir können dankbar sein, dass soviele Menschen in Deutschland im Ehrenamt aktiv sind. #fueruns

Veröffentlicht am 05.12.17 - 0:43 von

Astrid Grotelüschen MdB

Besuch beim DRK Elsfleth. Einfach nur klasse, was dieses Team in Sachen Hilfeleistung und Ehrenamt auf die Beine stellt. Die schönen Bilder, die aus einem Integrationsprojekt für Frauen stammen, sind nur ein Beispiel für die erfolgreiche Arbeit des Teams um Peter Deyle. Da bleibt mir nur ausdrücklich DANKE zu sagen. #fueruns #deutschesroteskreuz ... MehrWeniger

Besuch beim DRK Elsfleth. Einfach nur klasse, was dieses Team in Sachen Hilfeleistung und Ehrenamt auf die Beine stellt. Die schönen Bilder, die aus einem Integrationsprojekt  für Frauen stammen, sind nur ein Beispiel für die erfolgreiche Arbeit des Teams um Peter Deyle. Da bleibt mir nur ausdrücklich DANKE zu sagen. #fueruns #deutschesroteskreuz

 

Auf Facebook kommentieren

Wundervolles Ende und sehr gute Arbeit

Mehr laden