Zu meiner Person

Als rheinische Frohnatur geboren wuchs ich – Jahrgang 1964 und katholisch – auf dem heute über 100 Jahre alten landwirtschaftlichen Betrieb meiner Großeltern auf. Neben meinen Eltern und meiner zwei Jahre jüngeren Schwester Beate waren so auch Oma, Opa und ein Urgroßvater immer für mich da. Langeweile war in unserem Haushalt ein Fremdwort!

Astrid Grotelüschen 1965

Seit meiner Schulzeit bin ich eine gierige Leseratte und verschlinge auch heute noch Zeitungen, Fachjournale und Bücher, vor allem Krimis und Romane.

Astrid Grotelüschen Einschulung 1971

Mit zehn Jahren entdeckte ich das Handballspielen, das ein Jahrzehnt als Leistungssport meine Freizeit prägte. Als Studentin wohnte ich ab 1986 in Bonn, bevor es mich 1990 der Liebe wegen nach Ahlhorn in die Gemeinde Großenkneten verschlug. Hier heiratete ich 1991 meinen Mann Garlich, 1994, 1997 und 1998 wurden unsere drei Söhne Gerrit, Arne und Erik geboren.
Familie Grotelüschen
Mittlerweile bin ich seit über zwei Jahrzehnten im Oldenburger Land verwurzelt. Meine knappe Freizeit verbringe ich mit meiner Familie, außerdem koche, backe und esse ich gerne – letzteres am liebsten in geselliger Runde. Auch bei der Arbeit in meinem Stauden- und Rosengarten und beim Tanzen kann ich wunderbar entspannen.

Sportlich versuche ich am Ball zu bleiben: Ich fahre gerne Fahrrad und trainiere im Fitness-Studio. Mein Begeisterung an allen Ballsportarten, insbesondere Handball und Faustball, ist mir erhalten geblieben. Zum Reisen und Konzertbesuchen bleibt mir leider nicht mehr viel Zeit. Unsere Familienurlaube plane ich jedoch so, dass wir Menschen und Kultur in Deutschland und Europa besser kennenlernen.