Familie Grotelüschen beim Grillen

Herzlich Willkommen

Ich freue mich, dass Sie sich dafür interessieren, wer ich bin, was ich kann und wofür ich mich einsetze. Nutzen Sie gerne die folgenden Informationen und machen sich ein Bild von mir.

Gute Politik zu gestalten gelingt nur, wenn der Mensch in den Mittelpunkt gerückt wird. Gerade deshalb ist mir der persönliche Kontakt zu Ihnen so wichtig. Melden Sie sich doch einfach bei mir. 

Ich kümmere mich. Aktuelles über meine Arbeit für Sie 

Täglich bin ich im Wahlkreis unterwegs. Ich höre zu, erfahre Neues und bin mit Ihnen gemeinsam an Themen dran.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Mittwoch, 01. April 2020

😊🌹🌺Nicht nur ich freue mich über die Nachricht aus Hannover die Baumärkte und Gartencenter wieder zu öffnen, vielleicht schon ab kommendem Wochenende!!! Das ist nicht nur wichtig, weil ich Nachschub für meinen Garten brauche😉, sondern weil viele Pflanzen jetzt einfach in die Erde müssen. Hinzu kommt das Niedersachsen, z.B. im Gegensatz zu NRW, bisher ein striktes Verbot ausgesprochen hat. Viele Unternehmen aus dem Wahlkreis hatten mich daher um Unterstützung gebeten. Schön, dass ich einen Teil zu einer verantwortungsvollen Lockerung beitragen konnte.🌺🌼🌞#fueruns ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

😊🌹🌺Nicht nur ich freue mich über die Nachricht aus Hannover die Baumärkte und Gartencenter wieder zu öffnen, vielleicht schon ab kommendem Wochenende!!! Das ist nicht nur wichtig, weil ich Nachschub für meinen Garten brauche😉, sondern weil viele Pflanzen jetzt einfach in die Erde müssen. Hinzu kommt das Niedersachsen,  z.B. im Gegensatz zu NRW, bisher ein striktes Verbot ausgesprochen hat. Viele Unternehmen aus dem Wahlkreis hatten mich daher um Unterstützung gebeten. Schön, dass ich einen Teil zu einer verantwortungsvollen Lockerung beitragen konnte.🌺🌼🌞#fueruns

Auf Facebook kommentieren

Noch heute habe ich aus dem nds. Sozialministerium anderslautenden Informationen erhalten und an unsere Mitglieder in der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg weitergegeben. Gerade für die Bau- und Ausbau-Handwerke wäre eine Öffnung von Baumärkten - und dann noch mit der Begründung „Verhinderung von Wanderungsbewegung“ - ein Schlag ins Kontor. Das muss gut überlegt und dann auch mit Blick auf Vermeidung von Schwarzarbeit etc. in Richtung Handwerk abgesichert sein.

Das haben sie sehr gut gemacht 👍🏻. Ich hoff auch das alles wieder gelockert wird. Gruß aus Bayern

Ich glaube die Frau hat nichts verstanden, aber garnichts !!!

Herzlichen Dank! 🌷🌱👍

Ich finde das es ein völlig falsches Signal ist!

Die Schließung der Märkte in den Nachbarländern war keine Option ??? Fachgeschäfte wie unseres, in denen sich durchschnittlich 5 - 6 Kunden gleichzeitig auf 600qm aufhalten müssen weiterhin geschlossen bleiben, damit sich am Wochenende wieder Schlangen vor den Baumärkten bilden können . Was genau haben denn die Menschen nicht verstanden, die in die Baumärkte der Nachbarländer „reisen“😠 die Politik sollte sich also keine allzu großen Hoffnungen machen, dass genau diese Menschen an Ostern auch zuhause bleiben

Astrid Grotelüschen ich finde es unfassbar. Die Leute halten nicht mal in dem kleinen Netto in Golzwarden richtig Abstand mit der Begründung: "Ich muss da ja nur kurz durch!" und dann Baumärkte auf, damit ihr es zu Ostern alle schön habt? Die Pflegekräfte haben nicht genug Mundschutz zur Verfügung und ihr lasst euch feiern, dass die Baumärkte öffnet und das nur eine Folge ist, nicht konsequent zu sein. Hier hat schon jemand geschrieben, dass Kleinunternehmer das nicht verstehen können. Ich glaube, dass das viele nicht verstehen, die Bewohner von Pflegeheimen, die ihre Angehörigen nicht sehen dürfen, meine Eltern mit über 70, die ihre Urenkel nicht sehen können, weil sie vernünftig und nicht so egoistisch sind. Letzte Woche musste sich noch ein Maler in Berufskleidung und seinem beschrifteten Firmenfahrzeug mit Personalausweis und Gewerbeschein ausweisen, was auch richtig ist, und jetzt spaziert wieder jeder in den Baumarkt, der Langeweile hat? Es ist wirklich unfassbar...

Ich sage vielen Dank für Ihren Einsatz - es ist schön, dass wir wieder öffnen dürfen - die Wettbewerbsverzehrung tat uns sehr weh. Auch wenn hier leider mehr Negative als Positive Kommentare zu lesen sind. Eine kurze Rückblende: unsere Kunden haben mir am Telefon berichtet lieber nach Bremen zu fahren, denn dort haben die Geschäfte geöffnet. Einige grenznahe Kollegen berichteten von 500% mehr Kunden und waren verzeifelt wie sie damit umgehen sollen. Nun kann der Gartenfreund wieder Regional einkaufen. UND BITTE NICHT VERGESSEN: Jetzt beginnt die Pflanzzeit für Gemüsejungpflanzen wie Tomaten, Paprika, Gurken, Salat und Co - also all die Produkte die wir zur Selbstversorgung benötigen. Als Danke schön, versprechen wir Gärtner auch kein Klopapier zu verkaufen - wir wollen den Supermärkten ja das Geschäft nicht kaputt machen 😉

Ich dachte, das sei ein Aprilscherz... 🙈🤔absolut kontraproduktiv in der aktuellen Lage... meiner Meinung nach.

Was ist mit den Blumengeschäften?

Bei strikter Einhaltung der Hygienevorschriften halte ich das auch für verantwortbar. Es wird nur bspw. einem Goldschmied schwer zu vermitteln sein, dass er nicht eine Person in sein Geschäft lassen darf, sich aber 50 Menschen im Baumarkt aufhalten. Das zeigt aber auch, dass es für die Politik eine unglaublich schwere Aufgabe ist, hier Regelungen zu treffen, die in dieser schweren Zeit ein Stückchen Normalität geben, aber nach wie vor andere Personen und Firmen unfair in ihrer Berufsausübung zu behindern. Hoffentlich halten gerade die kleineren Unternehmen das durch.

Ich finde es nicht richtig, die Baumärkte wieder für jeden zu öffnen, dazu ist die Infektionsrate noch viel zu hoch, sorry...dann kann man das Kontaktverbot auch gleich weglassen...Familien Ostern muss ausfallen , aber die Baumärkte werden geöffnet 🤦‍♀️ die Menschen werden in Scharen dorthin strömen und damit das Risiko der weiteren Ausbreitung erhöhen 😕 das wird mit Sicherheit ganz böse nach hinten losgehen...

Besser geregelt und gesichert Menschen die Möglichkeit geben sich zu zu Hause zu beschäftigen, als dass diese aus Langeweile durch die Gegend reisen. Bleibt bitte in euren Regionen!

Die Raiffeisen Märkte sind doch geöffnet und in Bremen Weserpark auch ein großer Baumarkt

Vielen Dank liebe Astrid

Als Mitglied des Wirtschaftsausschusses hoffe ich auf Sie für die nach Corona Zeit   Nach Ende der Coronakrise wird es ein Konjunkturprogramm benötigen um unsere Wirtschaft wieder anzukurbeln und Schwung zurück zu geben. Um die Inlandsnachfrage zu stärken brauchen wir hier Steuersenkungen. Schaffen Sie den Soli schneller ab wie bisher geplant und fördern Sie insbesondere die lokale Wirtschaft. Hier gab es einen tollen Vorschlag beim Hackathon bei dem mit Blockchain basierten Konsumgutscheinen gearbeitet wird. Eine Abwrackprämie 2.0 – sollte begünstigen wenn Bürger ihr altes Auto gegen ein Hybrid, Elekto- oder Wasserstoffauto eintauscht. Gleichzeitig sollte die Politik für die schnellere Verfügbarkeit und den Ausbau der Ladeinfrastruktur einstehen! Der Kauf umweltfreundlicher fahrzeuge muss massiv gefördert werden ebenso und in noch größerem Maße der ÖPNV! Verlagern Sie den Güterverkehr auf die Schiene und senken Sie die Trassennutzungsgebühren! Ebenso braucht es schnellere Bau- und Investitionsverfahren. Die krise hat gezeigt wie wichtig Digitalisierung ist und daher sollten neue 5G Masten schnell aufgebaut werden ebenso wie Funkmasten die teilweise 10 Jahre in der Planung feststecken. Bringen Sie unser Land nach vorne!

Rainer nicht nur der FCB ...jetzt durchstarten 👍

Kann ich nicht verstehen. Die Baumärkte werden in der K-Woche voll sein. Die Kirchen bleiben in dieser Zeit geschlossen.

Es fällt bei der aktuellen Coronakrise etwas aus dem Thema und auch was ihren Post hier angeht aber ich wende mich an Sie als Mitglied des Energieausschusses des Bundestags Astrid Grotelüschen MdB :)  Wir müssen den Ausbau der erneuerbaren Energien wieder energischer wie bisher Aufnehmen um die Klimaziele zu erreichen – darüber darf auch die aktuelle Coronakrise nicht hinwegtäuschen. Erneuerbare Energien sind das Fundament unserer zukünftigen Energieversorgung. Windenergie und Solarenergie sind hier entscheidend! Wir müssen hierbei aufhören weiterhin Artenschutz und Windenergie gegeneinander auszuspielen. Bei den neuen Anlagen ist es einerseits möglich Abschaltzeiten zu bestimmen ebenso können die Anlagen gedrosselt werden wenn Sie über Kameras und Sensoren herannahende Vögel erkennen (dies wird in Frankreich bereits praktiziert). Die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen verhindern einen weiteren Ausbau leider bzw. stehen dem im Wege. Es gilt dringend anstatt neue Hemmnisse zu schaffen bestehende Hemmnisse abzubauen. - Da geht die beschlossene 1000m Abstandsregelung in die falsche Richtung. Es sollte den Ländern obliegen hier Grenzen zu setzen - Auch die verpflichtenden Ausschreibungen haben nicht wie erhofft Preisreduktionen erbracht, sondern waren eher Hindernis für den Ausbau. Aufgrund der im Jahr 2016 eingeführten Ausschreibungen verhindern gesetzliche Mengenbegrenzungen einen beschleunigten Ausbau Erneuerbarer Energien. Das Ausschreibungsregime bewirkt das Gegenteil des klimapolitisch Erforderlichen – kleine Akteure werden hier benachteiligt und es kommt zu langwierigen Genehmigungsverfahren. - Es sollte wieder verstärkt auf ein Einspeisevergütungssystem umgestellt werden – kombiniert mit Anreizen für mehr Flexibilität - In der Photovoltaik muss dringend der Solardeckel abgeschafft werden - Der sogenannte Solardeckel stoppt die Förderung von Photovoltaikanlagen nach dem Einspeisevergütungssystem beim Erreichen von 52 Gigawatt installierter Leistung. Nach Schätzungen ist dies in den nächsten Monaten erreicht. Der Anteil erneuerbarer Energien ist in Deutschland mittlerweile so hoch das wir uns ebenso über entsprechende Speicherkapazitäten nachdenken sollten. Dafür gilt es unser Stromnetz zu modernisieren oder die überschüssige Energie in Wasserstoff zu speichern. Bei der Windenergie werden aktuell nach und nach die älteren Anlagen vom Netz genommen. Die neuen Anlagen sind von ihrer Bauweise zwar höher aber auch deutlich leistungsfähiger. Wenn es wirklich so sein sollte das nun für die neuen Windräder das ganze Verfahren von vorne aufgerollt werden muss, wird diese Branche in Deutschland sterben! Die neuen Windräder werden dann nicht in Produktion gehen! Wir müssen die Windenergie stützen. Insbesondere die Offshore Anlagen – diese sind der Zentrale Schlüssel zur Erreichung der Ziele des Klimaabkommens von Paris aufgrund ihrer großen Effizienz. Ich hoffe die Politik geht dieses wichtige Thema an!

Das kann nur ein Aprilscherz sein !!!

Beautiful woman

Michael Löschau ....

View more comments

Freitag, 27. März 2020

😉Zwei Kölner „auf einer Linie“ bei der heutigen niedersächsischen Videokonferenz unseres CDU Landesvorstandes unter Vorsitz von Bernd Althusmann
#fueruns
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

😉Zwei Kölner „auf einer Linie“ bei der heutigen niedersächsischen Videokonferenz unseres CDU Landesvorstandes unter Vorsitz von Bernd Althusmann
#fueruns

Auf Facebook kommentieren

Danke für ihre super Arbeit in den Wochen der Krise und das Sie für die Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wir müssen alle Zusammenstehen und das Beste aus der aktuellen Situation machen.   Wir brauchen für die Zeit nach der Coronakrise ein Konjunkturpaket welches mit einer Lenkungswirkung einhergeht. Abwrackprämie 2.0 Wie wäre es beispielsweise eine Abwrackprämie für die Automobilindustrie einzuführen unter der Bedingung das ein altes Auto (10 Jahre oder älter) gegen ein E-Auto oder Hybridauto ausgetauscht wird! Blockchain – Helikoptergeld Der Hackathlon hat eine geniale Idee hervorgebracht. Auf Blockchainbasis kann die Regierung Helikoptergeld in Form von Konsumgutscheinen direkt, transparent und zielgerichtet an Bürger verteilen. Diese Gutscheine können nur im lokalen Einzelhandel und zeitlich befristet ausgegeben werden und nach Einlösen von den Betrieben (Einzelhandel, Gastronomie) in Gelder zurückgetauscht werden. Investitionen in Breitbandausbau und 5G Die Coronakrise zeigt wie sehr unsere Gesellschaft von digitaler Technologie abhängig ist und wie sehr es hier noch Nachbesserungsbedarf gibt. Bauen Sie endlich flächendeckend 5G Masten und tilgen Sie endlich auch die letzten weisen Flecken auf der Landkarte was die Netzabdeckung angeht. Insbesondere Schulen,Universitäten und Gewerbegebiete gehören vorrangig angebunden. Bauen Sie hier Bürokratie ab und beschleunigen Sie Verfahren Investitionsbeschleunigungsgesetz a) Wir brauchen in den Bau- und Planungsämtern deutlich mehr Personal. In den 90er/00er Jahren haben viele Kommunen ihre Investitionen heruntergefahren und Stellen in diesen Bereichen gestrichen. Diese fehlen uns heute immens. b) Wir brauchen mehr Bauingenieure in den Kommunalverwaltungen. Auch diese waren von den Kosteneinsparungen betroffen. Oftmals entscheiden sich Bauingenieure eher in der boomenden Bauwirtschaft als in der Verwaltung zu arbeiten. Hier muss eine Attraktivitätssteigerung her. c) Viele Kommunen sind überfordert mit der Vielzahl der Fördertöpfe und den bürokratischen Prozeduren. Das komplizierte Antragswesen schreckt oft kleinere Städte ab. Hier wurde mal eine Kommission eingesetzt deren Ergebnisse aber nicht beachtet wurden. Mit der PD (Partnerschaft Deutschland) wurde eine Art staatliche Unternehmensberatung ins Leben gerufen die Kommunen bei Bauvorhaben unterstützen soll.Leider kennt kaum eine Kommune dieses Angebot! d) Wir brauchen für öffentliche Investitionen eine Langfristplanung die Planungssicherheit für Baufirmen und Ämter gibt. Nur wenn sich die Baufirmen ihrer langfristigen Auftragslage sicher sein können stellen Sie mehr Personal ein. Netzausbau & Wasserstoffstrategie Wir brauchen eine bessere Verzahnung, ein besseres Zusammenspiel von erneuerbaren Energien mit fossilen Kraftwerken. Dafür ist eine Modernisierung der Stromnetze notwendig. Wenn an stürmischen und sonnenreichen Tagen mit geringer Nachfrage erneuerbarer Strom in die Netze drückt, können die konventionellen Kraftwerke nicht schnell genug herunterfahren um Platz für erneuerbare Quellen zu schaffen. Wir brauchen intelligente Speicher um solche überschüssige Menschen aufzufangen. Beispielsweise könnte damit Wasserstoff hergestellt werden. Natürlich braucht es die konventionellen Energieträger noch um die Netze zu stabilisieren – als sogenannte Netzstütze. Aber an einer Flexibilisierung kommt man nicht vorbei. Bei der Umsetzung der Wasserstoffstrategie muss man zunächst auf blauen und grünen Wasserstoff gesetzt werden damit das ganze Tempo aufnehmen kann Ebenso sollte der Schienengüterverkehr gestärkt werden und Güter auf die Schiene transferiert werden. Hierzu müssen unbedingt die trassennutzungsgebühren für Güterverkehr enorm gesenkt werden um dies attraktiver zu machen. Entwickeln Sie bitte jetzt schon Pläne für die Nachkrisenzeit!

Die Politik muss bei den Soforthilfen für Unternehmen nachbessern. Wie auch der Präsident des DSGV Helmut Schleweis einwirft werden nicht alle Unternehmen erreicht. Vor allem der Mittelstand nicht – der diese Hilfen am dringensten benötigt. Grund: Im Rahmen des Kreditprogramms der staatlichen Förderbank KfW könnten nur solche Unternehmen Darlehen erhalten, bei denen davon auszugehen sei, dass sie den Kredit innerhalb von fünf Jahren voraussichtlich auch zurückzahlen könnten - Bei vielen Branchen die von der Coronakrise besonders hart getroffen werden kann man das aktuell nicht…. Gastronomie, Hotels, Eventmanagement, Catering, Reiseveranstalter, Verkehr, Logistik wären somit nur schwer Kreditempfänger! Egal ob diese Unternehmen über ein funktionierendes Geschäftsmodell verfügen sie würden aktuell nichts bekommen! Entweder brauchen diese Unternehmen also andere Maßnahmen oder man müsste 100%ige Garantien für Kredite geben. Aktuell übernimmt aktuell „nur“ 80-90% Dies ist keine Kritik am Handeln der Politik sondern nur der Appell hier dringend nachzubessern. Wir wollen ALLEN gut durch die Krise helfen 😊 Danke für ihr bisher tolles Engagement und bitte gehen Sie die Themen an! Sie als Mitglied im Wirtschaftsausschuss können da vielleicht was bewegen. Lasst und zusammenstehen und bleibt gesund

Na, dann hätte ich mich mal dazu schalten sollen - dann wären wir zu dritt gewesen. 😁👍😁👍

Freitag, 27. März 2020

Auf den Punkt gebracht, liebe Marlene Mortler MdEP. Danke sage ich auch als Abgeordnete für meinen Wahlkreis, LK Oldenburg und Wesermarsch, Delmenhorst und im Namen meiner Landwirte an Gitta Connemann und alle die sich dafür einsetzen. #fueruns ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook kommentieren

Es ist toll wie viele Menschen sich freiwillig melden. Aber rein mit Schülern und Studenten werden die Probleme wahrscheinlich nicht bewältigt werden können. 1) Setzen Sie Kurzarbeiter ein als Erntehelfer und erstatten Sie ihnen damit den Lohnausfall durch die Kurzarbeit 2) Heben Sie das Arbeitsverbot bei Asylbewerbern auf und werben Sie unter Ihnen für die Arbeit als Erntehelfer - setzen Sie hier Fördermaßnahmen ein. 3) Gehen Sie bewusst auf Arbeitslose zu und ebenso auf Schüler und Studenten um hier weitere Unterstützung zu erhalten