Familie Grotelüschen beim Grillen

Herzlich Willkommen

Ich freue mich, dass Sie sich dafür interessieren, wer ich bin, was ich kann und wofür ich mich einsetze. Nutzen Sie gerne die folgenden Informationen und machen sich ein Bild von mir.

Gute Politik zu gestalten gelingt nur, wenn der Mensch in den Mittelpunkt gerückt wird. Gerade deshalb ist mir der persönliche Kontakt zu Ihnen so wichtig. Melden Sie sich doch einfach bei mir. 

Ich kümmere mich. Aktuelles über meine Arbeit für Sie 

Täglich bin ich im Wahlkreis unterwegs. Ich höre zu, erfahre Neues und bin mit Ihnen gemeinsam an Themen dran.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Der Meisterbrief ist in Deutschland Sinnbild für Qualitätsarbeit, gute Ausbildung sowie Tradition verknüpft mit Innovation. Diesen unschätzbaren Wert gilt es zu erhalten. Anbei meine Rede zur heutigen Debatte im Plenum. Zentralverband des Deutschen Handwerks #ZDH #DasHandwerk #Meisterbrief #fueruns ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Liebe Frau Grotelüschen, vielen Dank für Ihre klare Rede im BT, mit der Sie das Handwerk wieder einmal wirkungsvoll unterstützen. Schön, dass es Politiker/Innen gibt, die sich ausgiebig informieren, mit den betroffenen Menschen sprechen und Anliegen vertreten, die der gesamten BRD guttun. Handwerklich sehr gut gemacht, danke!

Wieder kaum Kollegen im Raum schade

Richtig und wichtig!

Sehr gut😘

Danke Frau Grotelüschen und allen politischen Unterstützern der Sicherung und Reaktivierung des Meisterbriefes. Vor allem aber auch für die Klarstellung, dass es hier nicht um populistische Anträge sondern um ernsthafte, tragfähige Weiterentwicklungen zur Qualitätssicherung im Handwerk geht. Gern lade ich Sie ein, sich einmal bei uns in der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg - ggf. mit ihrem Landtagskollegen Karl-Heinz Bley MdL - über dieses Thema auszutauschen.

Vom Grundsatz eine gute Rede, allerdings schon wieder zu viel politisches Geplänkel im Spiel! Nun hoffen wir rechtschaffenden Handwerker, auf eine schnelle Umsetzung! Ein Handwerksmeister aus der Handwerksrolle B

Das deutsche Handwerk muss gestärkt werden und das intern und extern. Intern - Indem der Beruf für Schulabgänger wieder attraktiv gemacht wird. Bessere Bezahlung und Rahmenbedingungen für das Handwerk müssen her. Das handwerk muss auch digitalisiert werden. Oftmals befinden sich handwerkliche Betriebe auf dem Land. Auch der ländliche Raum braucht schnelles Internet. Extern - Wir brauchen endlich ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz durch welches auch grenzübergreifend nach fähigen Mitarbeitern gesucht werden kann.

Der Meisterbrief... auch ich habe dieses Stück Papier. Das klingt jetzt abwertend - so ist es auch gemeint! Ich war sehr stolz auf meine erste Meisterausbildung. Das war bei der Bundeswehr. Nebenher habe ich dann noch die Ausbilderprüfung an der Handwerkskammer gemacht. Es fehlte nur noch der kaufmännische Bereich. Als meine Dienstzeit zu Ende war, wollte ich den kaufmännischen Teil absolvieren und musste feststellen, dass meine fachliche Ausbildung bei der Bundeswehr nicht anerkannt wurde. Also alles noch einmal... Ich habe den Meistertitel nun 22 Jahre und arbeite als Fernmeldemeister in einem Elektrobetrieb. Hier wird der Meistertitel mit Füßen getreten, nicht nur bei mir, bei nahezu allen Meistern. Die Chefs (Ingenieur und Versicherungsfachwirt) stellen mich z.B. einem Elektrohelfer gleich. Die Zeiten, in denen eine fachliche Qualifikation noch etwas zählte, sind vorbei...

Sehr gute Rede! 👏👍🥂

Danke, liebe Astrid

👍👍 dann fangt im Bundestag mit den ungelernten ohne Handwerksabschluß an ,insbesondere Fotografen .Nicht Wasser predigen und Wein s...

+ Mehr Kommentare anzeigen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Beeindruckt, bin ich über das ehrenamtliches Engagement von Katharina Norpoth. Die junge Frau ist Bundesvorsitzende des BDKJ ( Bund der Deutschen Katholischen Jugend) und besuchte mich in meinem Berliner Büro zu einem Gespräch über aktuelle Themen wie digitale Mündigkeit, Organspende und Ehrenamt. Ein interessantes Gespräch, das wir sicherlich einmal wiederholen werden. Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) #fueruns ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Beeindruckt, bin ich über das ehrenamtliches Engagement von Katharina Norpoth. Die junge Frau ist Bundesvorsitzende des BDKJ ( Bund der Deutschen Katholischen Jugend) und besuchte mich in meinem Berliner Büro zu einem Gespräch über aktuelle Themen wie digitale Mündigkeit, Organspende und Ehrenamt. Ein interessantes Gespräch, das wir sicherlich einmal wiederholen werden. Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) #fueruns

 

Auf Facebook kommentieren

Was es alles gibt 🧐

Hallo. Bitte nochmal durchlesen und „Katholisuchen“ finden😉

Montag, 10. Dezember 2018

Die Deutsche Bahn hat zwar alles versucht....., ich bin trotzdem angekommen, im adventlichen Berlin. #fueruns ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen